Druck – Druck verändert alles

Dieser Satz, vielmehr dieses Zitat, stammt aus dem Film „Im Auftrag des Teufels“. Ein junger Anwalt bewirbt sich bei einer großen Kanzlei und als er nach dem Geld fragt, bekommt er folgende Antwort: „Geld, ja das ist die kleinste Schwierigkeit aber was ist mit Druck? Druck verändert alles. Können Sie gut unter Druck arbeiten? Können Sie auf Kommando ihr Talent benutzen? Schlafen Sie Nachts gut? So oder so ähnlich läuft es dann tatsächlich auch im wirklichen Leben ab. Wenig Schlaf und die Angst, womöglich zu versagen. Vielleicht kommt noch der eine oder andere Zwist dazu, den man mit seinem Vorgesetzten oder einem Arbeitskollegen ausficht. Letztlich scheitert man vielleicht an seinem eigenen Anspruch oder kommt an irgendeinem Punkt nicht weiter. Möglicherweise kann man einfach auch die Aufgabe nicht bewältigen, die da von einem verlangt wird. Druck ist also durchaus gefährlich, wenn man nicht damit umgehen kann oder ihm nicht mehr standhalten kann. Bei vielen Menschen endet das dann letztlich in der beliebten Form „Burnout“. Leider versuchen die betroffenen Menschen selten bis nie, ihre eigenen Ressourcen zu nützen. Der Weg zum Arzt und zur Tablette sowie zum Attest für den Arbeitgeber, ist eher gebräuchlich. Bei entsprechender Anleitung könnte man sicher bis zu neunzig Prozent der Betroffenen auf einem anderen Weg zurück zum normalen Arbeitsalltag führen. Es gibt genug Entspannungstechniken und andere Möglichkeiten aus den Bereichen Mentaltraining und Bewegung, mit denen man sehr gute Ergebnisse erzielt – ganz ohne Medikamente und Therapie. Die Erfahrung lehrt jedoch, dass die Menschen lieber zum Arzt gehen und sich weiter in ihre „Krankheit“ flüchten als dass sie einen Weg beschreiten, der zwar am Anfang etwas mehr Arbeit bedeutet und etwas mehr Hingabe, der aber langfristig gesehen erfolgreicher und gesünder ist. Alleine die Kostenersparnis im Gesundheitswesen wäre enorm. Gleichzeitig werden aber diese von der Krankenkasse bezahlten Anwendungen auch noch offen gefördert. Das IAM wird weiter daran arbeiten und forschen, damit die Wege aus einem selbst heraus anerkannt und unterstützt werden. Es macht Sinn und bringt zudem eine Form der inneren Befriedigung und Befreiung vom Druck, die man mittels Medikament nie erreichen wird!

Schreibe einen Kommentar

de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman